• Predrag Jurisic

Kosten für Texter: Mit wie viel muss ich rechnen?


Wie hoch sind die Texter-Kosten pro Wort, pro Seite oder pro Zeichenzahl? Und woraus setzen sich die Kosten für Texter zusammen – z. B. bei SEO-Textern, freien Textern (= Freelance Texter) oder Textagenturen?



Sie suchen einen Texter in der Schweiz und möchten Werbetexte kaufen, wissen aber noch nicht genau, was das Texten grundsätzlich kostet? Dieser Blog-Beitrag gibt Ihnen einen Einblick darüber, ob sich eine Textagentur lohnt oder ein freier Texter (= Freelance Texter) und wie sich die Preise von Werbetexten, SEO-Texten oder PR-Texten gestalten.


SEO-Texter-Kosten vs. Kosten für Texter einer Website?

Kosten SEO-Texter mehr als Texter für eine Website? Wie sind die Preise für PR-Texte? Was kostet ein freier Texter im Vergleich zu einer Textagentur? Gibt es da Unterschiede?


Ja und Nein: Zum einen sind SEO-Texter und Texter für Websites vom gleichen Schlag, weil sie beide Texte für Websites erstellen, die eine möglichst hohe SEO-Relevanz erzeugen sollen. SEO-Texter setzen möglicherweise den Fokus stärker auf das Suchmaschinenmarketing und die entsprechenden Keywords und Keyword-Kombinationen, während Texter von Websites zusätzlich noch die emotionale Komponente beachten, um neben den Suchmaschinen auch die Menschen gezielter zu erreichen.


Zum anderen sind die heutigen Werbetexter, PR-Redaktoren und Content-Schreiber vielseitig versiert und texten für fast alle Einsatzgebiete: SEO-Texte für Websites und Landingpages, Werbetexte für klassische Medien wie Werbespots, Radiowerbung, Plakate, Flyer oder Anzeigen sowie Content für Social Media, Blogs, Fachartikel in Fachmedien oder Corporate Texte für Corporate Media wie Broschüren, Firmenmagazine oder eigene Online-Plattformen.


Von daher gilt: Wer heute textet, sollte sämtliche Disziplinen in Bezug auf Werbe-, PR-, SEO- oder Content-Marketing-Texte beherrschen. Fragen Sie also lieber nach dem Erfahrungsschatz der SEO-, Werbe- bzw. Freelance-Texter und nicht in erster Linie nach dem Preis.


Preisunterschiede gibt es sicherlich: Einerseits kosten Schweizer Textagenturen in der Regel mehr, weil sie auch mehr Personal beschäftigen, höhere Infrastrukturkosten wegen ihrer meist zentralen Lage tragen, aber auch, weil sie bei Express-Aufträgen oder grösseren Projekten mehr Kapazitäten bieten können – unter anderem auch, was die Fachgebiete und Geschäftsfelder angeht.


Andererseits bieten Ihnen freie Texter bzw. Freelancer auch eine enorme Flexibilität und meist moderate Preise, weil sie womöglich genau Ihr Fachgebiet abdecken und auch mal flexibel an einem Wochenende zum Einsatz kommen können.


Wichtig bei der Auswahl von Textagenturen oder Textern: Nehmen Sie Einblick in die Arbeit der Texter, schauen Sie sich deren realisierte Projekte an und lernen Sie zunächst die Person dahinter kennen. Und teilen Sie sich mit, indem Sie z. B. Werbetexte oder SEO-Texte aufzeigen, die Ihren Vorstellungen entsprechen. Das alles hilft, ein Textprojekt zum Gelingen zu bringen.



Kosten für Texter: eine Preisberechnung

Wer nach Textern in der Schweiz sucht bzw. Werbetexte kaufen möchte, sollte sich bei den verschiedenen Preisberechnungen der jeweiligen SEO-Texter, Textagenturen oder Freelance-Textern genau überlegen, was der Anspruch an das jeweilige Textprojekt ist:


Kosten pro Zeichenzahl, Wort oder Seite

Viele Textagenturen, aber auch Texter berechnen ihren Preis für SEO-Texte, Werbetexte oder PR-Texte nach der Anzahl Zeichen, Wörter oder Seite. Dazu zwei Beispiele:


Die einen berechnen für eine Stunde Textarbeit rund 150 Wörter, was ca. 1000 Zeichen entspricht. Andere wiederum sagen, dass sie für eine Minute Lesezeit eine Stunde Textarbeit investieren, was dann ca. 245 Wörtern oder 1700 Zeichen entspricht.


In diesem Spektrum bewegen sich die Aufwände und Inhaltslängen, hängen aber vor allem davon ab, welches Fachgebiet sie betreffen: Ein Feinkostladen oder Optikergeschäft lässt sich in einer Stunde mit 245 Wörtern beschreiben, nicht hingegen eine IT-Firma oder ein Anbieter von KI-Lösungen.


Die Kosten für einen Texter in der Schweiz belaufen sich unter den oben beschriebenen Rahmenbedingungen auf ca. CHF 120.00 bis 160.00. pro Stunde. Dieser Preis kann regional variieren: Texter in Zürich kosten mehr als Texter in der Ostschweiz oder im Welschland.


Texter-Pauschalen und warum diese problematisch sind

Texter-Pauschalen können oftmals hilfreich sein, um das eigene Texter-Budget zu deckeln bzw. zukunftsgerecht zu budgetieren – z. B. bei wiederkehrenden Textprojekten wie für eine Broschüre, Firmenzeitung oder Newsletter-Texte, nachdem sich der Texter mit dem Auftraggeber bereits eingespielt hat: Texter-Pauschalen also nur bei bewährten Partnerschaften eingehen.


Andernfalls führen Texter-Pauschalen oft zu Konflikten, weil die eigenen Erwartungen und das vorgängig kalkulierte Budget auseinanderklaffen. Die Gründe hierfür sind vielseitig:

  • Unklares Text-Briefing: Wenn die Auftragsformulierung zu offen ist, kann es zu Missverständnissen und gegenteiligen Erwartungen kommen, was neben dem Budget auch die Nerven strapaziert. Darum ist es wichtig, ein umfassendes Briefing an den Werbe- oder SEO-Texter zu richten, das dann auch verbindlich ist. Hier sind jeweils beide Parteien gefragt – und auch Beispiele, wie ein Textprojekt letztlich aussehen sollte.

  • Unklares Geschäftsverhältnis: Wenn ein Unternehmen einen Texter beauftragt, dann handelt dieser in der Regel nach bestem Wissen und Gewissen für den Auftraggeber. Allerdings gibt es auch Situationen, in denen der Auftraggeber dann selbst zum Texter avanciert und einzelne Worte oder Formulierungen in kleinen Details verändern oder erweitern möchte, was wiederum mehr Zeit und Geld kostet: Je mehr Korrekturrunden es gibt, umso höher wird auch das Texter-Honorar. Vor allem dann, wenn die Korrekturen nicht zwangsläufig zu einem besseren SEO-Ranking oder einer höheren Klickrate führen, sondern eher Geschmacksache sind.

  • Unklare Feedback-Kultur: Werbetexter brauchen ein Feedback bzw. eine Rückmeldung auf die geleistete Arbeit, um sich selbst zu verbessern, aber auch, um die Kundenwünsche besser zu erfüllen. Besteht bei den Korrekturrunden keine oder nur mangelhafte Feedback-Kultur, so entsteht zwischen beiden Parteien ein unbehagliches Verhältnis: Keiner weiss, was Sache ist. Eine klare Feedback-Kultur hilft da weiter, solange sie fakten- und zielorientiert ist.


Wie Sie die Kosten für Texter reduzieren

Eine Möglichkeit, die Kosten für die Werbetexte zu reduzieren, ist, wenn das Marketingpersonal eine Vorarbeit leisten, indem es einen Rohtext erstellt und diesen vom Werbetexter kunden- und suchmaschinengerecht verfeinern lässt.


«Da kann ich ja gleich alles selber texten», lautet dann meist die Reaktion auf diesen Vorschlag.


Natürlich geht das. Dennoch hat der Werbe- oder SEO-Texter die Kundenbrille auf, die den Auftraggebern oftmals fehlt, weil diese von ihrer Perspektive bzw. Position heraus kommunizieren und nicht auf der Bedürfnis- und Problemebene ihrer Kunden. Ein Werbetexter lohnt sich also in jedem Fall – auch wenn es bloss um den Feinschliff von bestehenden Texten geht.



Zusammensetzung der Kosten für Texter

Ob es sich um einen neuen Produkt- oder Firmennamen, einen Werbeslogan, einen Werbetext oder einen suchmaschinenoptimierten Website-Text handelt – das Drumherum kostet viel Zeit, nicht nur das Schreiben.


Das Drumherum setzt sich wie folgt zusammen:

  • Schnelligkeit und Verfügbarkeit: Wenn Sie einen Werbetexter suchen, der Ihre Website SEO-gerecht textet und das in zwei Tagen, dann müssen Sie mit einem vierfachen oder höheren Betrag rechnen, als wenn er dafür zwei oder mehr Wochen Zeit bekommt. Planen Sie Ihre Text-Projekte genügend weit voraus. Denn die Textarbeit ist kein maschinell erstelltes Produkt, das dank einer höheren Tourenzahl der Maschine schnell produziert werden kann. Für eine Multipager-Website (= Website mit verschiedenen Menüs und Unterseiten) benötigen Sie in der Regel vier bis sechs Wochen Produktionszeit, bei einer Onepager-Website (= alle Firmeninfos auf einer Landingpage) drei bis vier Wochen.

  • Recherche und Thementiefe: Gerade in komplexeren Fachgebieten wie z. B. in der Medizin, im Ingenieurwesen, in der Jurisprudenz oder auch in der IT- und Robotikbranche muss sich ein Werbetexter zunächst stundenlang in ein Fachgebiet einarbeiten. Eine seriöse Einarbeitung in ein solch komplexes Themengebiet benötigt Zeit: Ein Werbetexter muss sich vorgängig über spezifisches Wissen aus dem jeweiligen Fachgebiet aneignen und mit den Mitbewerbern vergleichen, um entsprechende Werbetexte oder SEO-Texte erstellen zu können. Solche Rahmenbedingungen gilt es vorher zu beachten: Denn eine bestimmte Thementiefe erfordert auch eine entsprechende Recherche zum jeweiligen Fachgebiet, bevor dieses einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden kann. Je komplexer ein solches Fachgebiet ist, umso teurer wird der Werbetext. Es sei denn, Sie haben eine Textagentur mit dem nötigen Fachtexter an Bord oder einen Freelancer, der diese Fähigkeiten ebenfalls mitbringt.

  • Fachwissen in der Werbung sowie der digitalen Welt: Ein Werbetexter hat es heute mit einer zunehmend komplexen Kommunikationswelt zu tun, die sich ständig verändert und neue Medienkanäle gebiert, die nach ihren eigenen Regeln funktionieren. Dieses Wissen gilt es, täglich zu erweitern. Und genau dieses Wissen steckt auch in den Werbetexten – sei es in Form von suchmaschinenoptimierten Website-Texten, von Social Media Posts (Timing und Länge) oder von Untertiteln in YouTube-Videos. Was einen Werbetexter darüber hinaus noch auszeichnet, ist seine Erfahrung im Bereich der Werbung und der Werbewirtschaft: Er kennt die verschiedenen On- und Offline-Werbekanäle, die einzelnen Kreations- und Produktionsprozesse und verfügt über zahlreiche Kontakte in der Werbewirtschaft. Denn ein Werbetexter ist häufig auch ein Konzepter, der sich strategisch und operativ im Bereich der Werbe- und Medienberatung auskennt.


Texter in der Schweiz kosten, sind es aber auch wert

Wer seinem Unternehmen, seiner Non-Profit-Organisation oder seinem neuen Webauftritt Flügel verleihen will, sollte sich um professionelle Werbe- und SEO-Texter bemühen. Denn sie bilden die Schnittstelle zwischen dem Angebot bzw. Verkaufsinhalt sowie der Nachfrage bzw. dem Kundenbedürfnis.


Die Texter in der Schweiz kosten, sind es aber auch wert, weil sie die lokalen Gegebenheiten ebenfalls kennen, die jemand aus Österreich oder Deutschland nicht kennt.


Wenn Sie einen Texter in der Schweiz oder eine Textagentur suchen oder einfach ein paar Werbetexte kaufen möchten, dann achten Sie dabei stets auf die folgenden Auswahl- und Qualitätskriterien:

  • Erfahrungsschatz und Branchenkenntnis: Welcher Texter hat in welchen Branchen schon seine Text-Dienstleistungen erbracht? Passt der Schreibstil zu Ihrem Unternehmen?

  • Digitales Wissen und Medien-Know-how: Welcher Texter kennt sämtliche Gesetzmässigkeiten der internen und externen Kommunikation eines Unternehmens so gut wie die Entwicklung der neuen Medien in Form von Social Media, aber auch in Form von Offline-Medien wie Pop-up-Stores und ähnlichem?

  • Fairer Preis mit entsprechender Beratungskompetenz: Verfügt Ihr SEO-Texter, PR-Redaktor oder Werbetexter neben einem fairen Preis auch über die nötige Beratungskompetenz in der aktuellen Kommunikation?

Die obigen Inhalte und Fragen sollten Sie dazu befähigen, sich in der Welt der SEO-Texter, Werbetexter und PR-Redaktoren ein wenig besser auszukennen. Sollten Sie dennoch Fragen dazu haben, zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren: info@werbung-kmu-ngo.ch / +41 79 275 22 72.


Address

Gärtnerweg 7
9403 Goldach

Contact

Follow

+41 79 275 22 72

©2018 by Medien- & Werbeberatung Predrag Jurisic | Impressum